Junge Union: keine Koalition mit neuen Gemeinschaftsschulen

Falls die Grünen auf den weiteren Ausbau der Gemeinschaftsschulen beharren und zudem eine gymnasiale Oberstufe darauf setzen wollen, müssen die Koalitionsverhandlungen auf der Stelle platzen. Dies beschlossen die JU Bezirke Nordwürttemberg und Südbaden bei ihrer gemeinsamen Ausschusssitzung in Schorndorf am frühen Samstagnachmittag.

Schorndorf – Die Bezirksvorsitzenden Dominik Martin (NW) und Yannick Bury (SB) erklärten dazu: „Es ist klar, dass die Koalitionsverhandlungen ergebnisoffen geführt werden müssen. Die individuelle und differenzierte Bildung ist das Richtige für die Schüler in unserem Land. Nicht umsonst hatten wir über Jahrzehnte das beste Schulsystem Deutschlands. Ein Ausbau des Irrwegs Gemeinschaftsschule darf es mit der Union im Land nicht geben!“