Bezirkstag der JU Nordwürttemberg

Björn Hannemann als Bezirksvorsitzender bestätigt -– Kritik an Bundesregierung –- Thomas Strobl zu Gast –- Große Unterstützung für Steffen Bilger

Am Wochenende traf sich die Junge Union Nordwürttemberg zu ihrem Bezirkstag in Böblingen. Die Delegierten bestätigten Björn Hannemann im Amt des Bezirksvorsitzenden. Der 28jährige Steuerberater aus dem Kreisverband Heilbronn erhielt 95% der Stimmen.

Die etwa 120 Delegierten und Gäste aus den 12 Kreisverbänden des Regierungsbezirks Nordwürttemberg diskutierten beim Bezirkstag einen Leitantrag zur Energiepolitik. Darüber hinaus wurde ein Antrag angenommen, in dem der energiepolitische Kurs der Bundesregierung scharf attackiert wird. „Ohne eine innerparteiliche Diskussion, ohne entsprechende Parteitagsbeschlüsse wird eine Abkehr von der Kernkraft vollzogen – das trägt massiv zum Vertrauensverlust in die CDU bei“, so der Bezirksvorsitzende Björn Hannemann.

Kritik an der Bundesregierung wurde auch in Bezug auf ein Positionspapier von Bundesbildungsministerin Schavan, in dem die Abschaffung der Hauptschule gefordert wird, laut. Die JU Nordwürttemberg verabschiedete einstimmig einen Antrag, in dem der CDU-Landesverband aufgefordert wurde, Schavan bei einer erneuten Kandidatur für den CDU-Bundesvorstand nicht zu unterstützen.

Als Redner und Diskussionspartner konnte die JU den Landesvorsitzenden der CDU Baden-Württemberg Thomas Strobl, den energiepolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Paul Nemeth und den Landesvorsitzenden der JU Baden-Württemberg Steffen Bilger in Böblingen begrüßen.

Steffen Bilger kündigte in seiner Rede seine Kandidatur für den Bezirksvorsitz der CDU Nordwürttemberg an. Er erhielt hierfür begeisterten und langanhaltenden Applaus. „Steffen Bilger ist der richtige Kandidat, um die Neuausrichtung der CDU auch im Bezirk Nordwürttemberg voranzubringen“, so der JU-Bezirksvorsitzende Björn Hannemann.

Neben dem Vorsitzenden Björn Hannemann wurden auch die weiteren Mitglieder des geschäftsführenden Bezirksvorstandes in ihren Ämtern bestätigt: Viola Mahrenbach und Steffen Kirsch als stellvertretende Bezirksvorsitzende, Philipp Kordowich als Finanzreferent, Hannes Griepentrog als Pressereferent, Martin Barthau als Schriftführer und der Böblinger JU-Kreisvorsitzende Christian Kühn als Bildungsreferent. Darüber hinaus gehören dem Bezirksvorstand als Beisitzer Heiko Dietterle, Samuel Gail, Fabian Gramling, Johannes Gresser, Thomas Kaiser, Konstantin Kiesel, Matthias Kreuzinger, Erik Mai, Silke Mittnacht und Matthias Scheible an.

Die JU Nordwürttemberg ist mit knapp 3.900 Mitgliedern der größte Bezirksverband der JU Baden-Württemberg.